Bild des Monates Dezember 2009: Axel Schrader

Ein Bild gibt Rätsel auf

Was könnte dieses Bild darstellen? Vielleicht eine moderne Art Feuerwerk oder ein fremdes Wesen aus dem All oder vielleicht etwas ganz Anderes, der Fantasie des Betrachters sind keine Grenzen gesetzt. Axel Schrader hatte sich Gedanken gemacht über das Wettbewerbsthema „Abstrakt“ und hat dieses Bild mit Hilfe von Studiofotografie und digitaler Bildbearbeitung gestaltet. 6 leicht versetzt hinter einander stehende Weingläser sind in Low-Key-Technik im Studio fotografiert worden. Mithilfe des Programms Photo-Shop wurde das Foto in schwarz/weiß umgewandelt und mit dem Filterwerkzeug Verzerrung/Wirbel abstrahiert. Tonwert-Korrektur, Farbe und Kontrast wurden wunschgemäß eingestellt, so dass ein gutes Endergebnis erzielt wurde. Dieses gut überlegte und durchgestaltete Bild begeisterte die Mitglieder im Fotoclub Eckernförde. Schraders Fotografie erhielt den ersten Platz und wurde somit Bild des Monats Dezember.

Axel Schrader ist seit 11 Jahren aktives Mitglied. Naturfotografie liegt ihm sehr am Herzen, er ist Leiter der Arbeitsgemeinschaft Naturfotografie im Fotoclub. Aber auch andere fotografische Themen, wie Studiofotografie und Reisefotografie interessieren ihn.

Bild des Monates September 2009: Ulrich Kleinfeld

Schattenspiel

Auf einer Fototour nach Schleswig entdeckte Ulrich Kleinfeld die Wendeltreppe, die zu einem Restaurant an der Schlei führt. Ihn faszinierte das schattenhafte Spiegelbild dieser Wendeltreppe. Er versuchte dieses Motiv in eine schöne, graphische Form zu bringen, indem er das eigentliche Farbfoto am Computer in Graustufen umsetzte und hart und kontrastreich bearbeitete. Beim Wettbewerbsabend mit dem Thema „Treppen und Stiegen“ im Fotoclub Eckernförde stellte er diese Fotografie vor. Sie gefiel den Mitgliedern so gut, dass sie sein Foto auf den ersten Platz wählten. Somit wurde es Bild des Monats September. Seit 1983 ist Ulrich Kleinfeld aktives Mitglied im Fotoclub. Er ist zur Zeit 2. Vorsitzender und Ansprechpartner für fototechnische Fragen und Fragen zur digitalen Bildbearbeitung. Seine fotografischen Interessen sind vielfältig, aber besonders faszinierend findet er experimentelle und technische Fotografie.

Bild des Monates März 2009: Hannelore Matzek

Schnee in den Hüttener Bergen

Auf der Suche nach einem geeigneten Fotomotiv zum Thema „Landschaften“ fuhren Hannelore und Bernhard Matzek im Februar durch die verschneiten Hüttener Berge. Vom Aschberg aus fiel ihr Blick auf gewaltige Bodenwellen und Ackerfurchen mit prägnanten Strukturen. Hannelore Matzek fand ihr Motiv in Form einer verschneiten Hügellandschaft, welche sie mit Hilfe eines Zoom-Objektives nah herangezogen abbildete. Ihr Foto erhielt den ersten Platz beim Wettbewerbsabend im Fotoclub und wurde somit zum Bild des Monats März. Seit 2007 ist Hannelore Matzek Mitglied. Ihre fotografischen Interessen liegen im Bereich der Makro-, Tabletop- und Naturfotografie. Seit 2008 ist sie mit Bernhard Matzek, einem langjährigen und aktiven Fotoclubmitglied verheiratet. Fotografie verbindet!

Bild des Monates November 2009: Manfred Luth

Ein Bild der Zuneigung

Es ist schwierig, Babys zu fotografieren, entweder weinen sie oder wollen nicht zum Fotografen schauen. Um dieses Foto von einem Vater mit seinem Baby auf dem Arm so ansprechend zu fotografieren, braucht man eine gute Portion Geduld und fotografisches Feingefühl. Beides besitzt Manfred Luth. Um ein ruhiges stimmiges Bild zu erzeugen, hat Manfred Luth das Farbfoto am Computer in Schwarz/Weiß umgewandelt und leicht getont. Dieses Foto fand regen Zuspruch bei den Mitgliedern des Fotoclubs beim Wettbewerbsabend mit freiem Thema. Sie wählten es zum Bild des Monats November.

Manfred Luth kann auf eine langjährige Karriere als Amateurfotograf zurückblicken. Er ist einer der Gründungsmitglieder des Fotoclubs im Jahre 1982. Neben der Porträtfotografie interessiert er sich für Studiofotografie und Reisefotografie.

Bild des Monates August 2009: Dr. Dieter Prüsch

Eine bunte Treppe führt zum Erfolg

Vor 3 Jahren besuchte Dr. Dieter Prüsch die österreichische Metropole Wien. Er absolvierte das touristische Pflichtprogramm: Stephansdom, Prater mit Riesenrad, Spanische Hofreitschule, Staatsoper und Schloss Schönbrunn. Aber ein Muss für fotografisch interessierte Touristen ist immer noch das farbenfrohe und eigenwillig gestaltete Hundertwasserhaus in der Kegelgasse 34-38. Vor 23 Jahren baute der bekannte Künstler Friedensreich Hundertwasser dieses Haus und richtete es nach seinen Vorstellungen ein. Auch 9 Jahre nach seinem Tod gehört sein Haus zu den Sehenswürdigkeiten Wiens und es ist nach wie vor ein Publikumsmagnet. Auch Dr. Dieter Prüsch konnte sich nicht der Faszination dieses Kunstwerks entziehen. Er besichtigte den begehbaren Teil einschließlich Café, Kiosk und den Sanitär-Räumen. Dabei fiel ihm besonders diese, mit farbenfrohen Mosaiken gestaltete Treppe auf, welche er sogleich fotografierte. Dieses Foto stellte er im Fotoclub Eckernförde zum Thema „Treppen und Stiegen“ vor. Es fand großen Anklang und wurde zum Siegerbild gewählt.

Seit 7 Jahren ist Dr. Dieter Prüsch aktives Mitglied. Von seinen zahlreichen Reisen bringt er gelungene Fotografien mit. Besonders interessant sind seine Menschen-Fotografien.

Bild des Monates Februar 2009: Dr. Dieter Prüsch

Ein winterliches Motiv am Wegesrand

„Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah“, unter diesem Motto fand Dr. Dieter Prüsch sein Fotomotiv auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle in Rendsburg. An einem frostigen Januarmorgen in diesem Jahr hatten fleißige Arbeiter die Zufahrtswege vom Eis befreit und das Laub zur Seite gefegt. Mit geschultem Blick für das Wesentliche betrachtete Dr. Dieter Prüsch die mit glitzerndem Raureif überzogenen Laubhaufen. Da er seine Kamera griffbereit hatte, dauerte es nur 1/100 Sekunde und ein wenig Nachbearbeitungszeit am Computer um ein schönes Foto zu erstellen. Dieses wurde mit dem ersten Platz zum „Freien Thema“ beim Wettbewerbsabend im Fotoclub Eckernförde honoriert und zeitgleich zum Bild des Monats Februar gewählt.

Dr. Dieter Prüsch ist seit 5 Jahren Mitglied im Fotoclub. Sein fotografischer Schwerpunkt liegt auf den Themen „Menschen im Alltag“ und „Struktur in der Architektur“.

Bild des Monates Oktober 2009: Wolfgang Frercks

Freude am Experimentieren

Während seiner Anfangszeit im Fotoclub legte Wolfgang Frercks seinen fotografischen Schwerpunkt auf Naturfotografie. Da er sich fotografisch weiterentwickeln möchte, probiert er zusammen mit anderen Clubmitgliedern die vielfältigen Möglichkeiten der Studiofotografie aus und stellt sich der Herausforderung, mit Licht zu spielen und technische Feinheiten zu erkunden. Er machte die Erfahrung, dass gemeinschaftliches Fotografieren mit Gleichgesinnten ihn weiterbringt auf dem Weg zu guten Fotografien. Ein Aspekt der Studiofotografie ist die Herausforderung, Gegenstände mit ihren Konturen, Spiegelungen und Linien in vorteilhaftes Licht zu rücken. Seine Fotografie „Gabel und Löffel in Szene gesetzt“ ist ein Beispiel für gute Studiofotografie, das bestätigten ihm auch die Mitglieder des Fotoclubs und wählten sein Foto zum Bild des Monats. Mithilfe einer Lochplatte und spezieller Lichtführung gestaltete er sein Foto. Die Aufnahme entstand bei einem Mitgliedertreffen im privaten Fotostudio von Manfred und Gisela Luth.

Bild des Monates April 2009: Bernhard Matzek

Eine Landschaft wie ein Gemälde!

Eine Landschaft zu fotografieren stellen sich viele Amateurfotografen einfach vor, aber man braucht schon technisches Know-how und einen guten Blick für Motive und deren gute fotografische Umsetzung. Diese Voraussetzungen bringt Bernhard Matzek mit. Bei einer spätherbstlichen Wanderung durch die Hüttener Berge schaute er vom Aschberg auf die hügeligen Felder und Wiesen. Er entdeckte Strukturen in der spärlichen Nachmittagssonne, die ein stimmungsvolles Motiv ergaben. Da ihm das eigentliche Bild noch nicht zufrieden stellte, colorierte er es am PC nach, um die Bildaussage zu verstärken. So ergab sich ein Foto, welches bei genauer Betrachtung wie ein in Öl gemaltes Gemälde aussah. Dieses Foto wurde von den Mitgliedern des Fotoclubs Eckernförde auf den ersten Platz gewählt beim Wettbewerb Landschaftsfotografie.

Bernhard Matzek gehört seit 16 Jahren zum Fotoclub Eckernförde und zählt zu den aktiven Mitgliedern. Seine fotografischen Schwerpunkte legt er auf Naturfotografie, Makrofotografie und Arbeiten im Studio, beispielsweise Tabletop-Fotografie.

Bild des Monates Januar 2009: Jürgen Krüger

Ein fast menschlicher Blick

Das neue Jahr hat begonnen, und auch im Fotoclub Eckernförde beginnen wieder die Aktivitäten. Beim ersten Wettbewerbsabend mit freier Themenwahl herrschte rege Beteiligung. Jürgen Krügers Porträt eines aufmerksam blickenden Pavians beeindruckte die Mitglieder des Fotoclubs. Sie setzten es auf den ersten Platz. Somit wurde es das Bild des Monats Januar. Hagenbeck`s Tierpark in Hamburg-Stellingen bietet Naturfotografen eine vielseitige Auswahl an Fotomotiven. Eine der Attraktionen ist das großzügig gestaltete Affen-Gehege. Jürgen Krüger gehörte zu den zahlreichen Zuschauern, die das lustige Treiben der Affen beobachteten. Dabei gelang ihm diese besondere Aufnahme. Dieser Pavian schaut eher nachdenklich, als würde er überlegen, was er von der Menschenmenge halten soll, die ihn anstarrt.

Seit acht Jahren ist Jürgen Krüger Mitglied im Fotoclub. Die Naturfotografie ist sein bevorzugtes Sachgebiet. Er fotografiert konsequent analog.