Bild des Monates August 2015: Karen Herold

Die perfekte Welle

Verglichen mit den sanften Wellen am Ostseestrand gibt es anderen Ortes meterhohe Wellen, die risikofreudige Surfer zu einem abenteuerlichen Ritt auf den Wellen einladen. Wie hier auf diesem Bild, dass Karen Herold letzten Herbst in Esposende im Norden Portugals fotografiert hat. Fasziniert beobachtete sie Größe, Gestalt und Energie dieser Wassermassen.Vor dem Auslaufen an die Küste erheben sie sich teilweise meterhoch aus dem vor herschenden Wasserspiegel. Auf Grund des ablandigen Windes entsteht diese Röhrenform. Die hellen Lichtverhältnisse ließen eine kurze Verschlußzeit zu, so dass diese interessante Momentaufnahme entstand. Passend zum Wettbewerbsthema: Faszination Wasser stellte Karen Herold diese Aufnahme im Fotoclub Eckernförde vor. Sie überzeugte die Mehrheit der Mitglieder und wurde zum Bild des Monats August gewählt. Karen Herold ist Neu-Mitglied im Fotoclub und für alle fotografischen Themen offen.

Bild des Monates Juli 2015: Dirk Goldbach

Auf die Plätze – fertig - Bewegung

Was eignet sich am Besten zu dem Fotothema „Menschen in Bewegung“? Eine Sportaufnahme! Die Bewegungsabläufe vieler Menschen kann man gut durch Langzeitbelichtung dokumentieren. Dirk Goldbach aus Altenholz hatte zum Thema ein Foto eingereicht, das beim Winterlauf des TSV- Altenholz entstanden ist.

Beim Massenstart, morgens um 10.00 Uhr gelang ihm diese Aufnahme. Die farbigen Trainingsjacken der Lauf-Teams verschwimmen zu einem regenbogen-artigen, breiten Streifen, der dies Foto fast wie ein impressionistisches Gemälde wirken läßt. Das es sich bei den schemenhaften Gestalten um Läufer handelt, kann man an Details, wie bewegenden Beinen und dem einen oder anderen scharfen Turnschuh erkennen. Ein leuchtendes Meer von Farben lenkt die Blicke des Betrachters auf dieses gelungene Foto. So sahen es die Mitglieder des Fotoclubs Eckernförde. Deshalb wählten sie das Foto von Dirk Goldbach auf den ersten Platz und somit zum Bild des Monats Juli. Der Amateurfotograf Goldbach probiert gerne verschiedene fotografische Stilrichtungen aus. Viele seiner Fotografien entstehen auf Urlaubsreisen, insbesondere in Spanien.

Bild des Monates Mai 2015: Ingeburg Graaf

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer – aber vier

Letztes Jahr beobachtete Ingeburg Graaf ein Schwalbenpaar, welches sich unter dem Dachvorsprung ihres Hauses ein gemütliches Nest gebaut hatte. Das Schwalbenpaar brütete, und aus den Eiern schlüpften vier Jungvögel, die liebevoll großgezogen wurden bis sie flügge waren. Nachdem sie alleine die Umgebung erkundet hatten, zog es sie doch wieder in ihr vertrautes Nest. Ingeburg Graaf freute sich über den Anblick der niedlichen Schwalbenkinder, und sie wollte diesen Moment fotografisch festhalten. Da sie eine Aufnahme schräg von unten nicht fotogen fand, entschloss sie sich wagemutig, die kleinen Schwalben aus der Nähe zu fotografieren. Sie stieg auf eine Leiter und machte eine Nahaufnahme von den Vierlingen. Diese hielten freundlicherweise still und setzten sich sogar in Positur.

Dieses niedliche Foto erfreute die Mitglieder des Fotoclubs am Wettbewerbsabend. Sie wählten es zum Bild des Monats Juni. Ingeburg Graaf fotografiert gerne in der Natur und sie mag Fotos von Sonnenuntergängen.

Bild des Monates April 2015: Susanne Höhnl

Eine Magnolien-Blüte kündigt den Frühling an.

Nach einem langen Winter mit Stürmen und Eiseskälte in Schleswig-Holsteins Norden erwarten die Menschen erste Frühlingsboten mit Sehnsucht. So erfreut eine Magnolienblüte, die sich vorsichtig aus ihrem „Winterpelz“ schält, in dem sie bis dato gut vor Frost geschützt war, das Auge des Betrachters. Auch das erste zarte Mai-Grün trägt zum Wohlbefinden bei. In diesem Sinne war das Wettbewerbsthema im Fotoclub Eckernförde „Nahaufnahme: Die Natur erwacht“ gut gewählt.

Dieses Thema treffend im Bild festgehalten hat Susanne Höhnl mit ihrer Aufnahme der frisch herausgeschälten Magnolien-Blüte. Dieses Foto überzeugte die Mitglieder des Fotoclubs. Sie befanden es als so gut, dass sie es zum Bild des Monats April wählten. Susanne Höhnl ist begeisterte Naturfotografin, aber auch für alle anderen fotografischen Richtungen offen.

Bild des Monates März 2015: Dieter Schwarz

Ein Signal an einem Wintertag

Das Thema auf dem Wettbewerbsabend im Fotoclub Eckernförde lautete: Winter 2015 in Schleswig-Holstein. Verschneite Landschaften, Menschen, die Wintersport treiben oder verregnete Tage sollten fotografisch festgehalten werden. Eine bemerkenswerte Naturaufnahme gelang Dieter Schwarz Ende Januar 2015 in seinem Heimatort Büdelsdorf. Mithilfe eines Makro-Objektives fotografierte er die Beere einer roten Heckenberberitze. Der Nebel an diesem frostigen Morgen ließ stachelartige Kristalle an der, nur 7mm großen Beere wachsen. Er hatte genau den richtigen Zeitpunkt erwischt, denn nach einer Stunde, im vollen Sonnenlicht endete die Pracht. Die Signalfarbe Rot verleiht jedem Foto das gewisse Etwas, so auch dieser gelungenen Naturaufnahme. Das Foto von Dieter Schwarz erhielt den ersten Platz im Wettbewerb und wurde somit zum Bild des Monats März gewählt. Dieter Schwarz ist Mitglied seit 2010 und fotografiert am liebsten in der Natur.

Bild des Monates Februar 2015: Ute Jackisch

Sensation: Tomate wehrt sich gegen Messer

Für das Monatsthema „Das etwas andere Stillleben“ wurden Studioaufnahmen gesucht, die kreativ gestaltet und auf besondere Art beleuchtet wurden. Aus den eingereichten Fotos stach das Stillleben von Ute Jackisch durch Humor und Kreativität hervor. Laut Wikipedia bedeutet Stillleben: Eine Darstellung regloser Gegenstände. Ute Jackisch hat einer Tomate Leben eingehaucht, indem sie dieser ein Kunststoffgebiss eingedrückt hat, zwischen dem ein Messer steckt. Um die ganze Szenerie dramatisch zu gestalten, hat sie Blut, in Form von Tomatensaft, das Messer hinunter laufen lassen. Durch punktuelle Beleuchtung, d.h. Eine Lichtquelle von oben und seitlich Taschenlampenlicht kommt der Blutstropfen gut zur Geltung. Dadurch wird dem Betrachter assoziiert, die Tomate kämpft gegen das Messer. Dieses wahrlich etwas andere Stillleben erfreute die Mitglieder des Fotoclubs mit seiner Originalität und Frische. Sie wählten es zum Bild des Monats Februar.

Bild des Monates Januar 2015: Ute Jackisch

Das erste Foto im neuen Jahr

Fotos von Sonnenaufgängen können leicht mal kitschig wirken. Das bei einem Fotospaziergang in aller Frühe auch ein Foto entstehen kann, dass alles andere als kitschig wirkt, beweist Ute Jackisch mit ihrem Foto. Am 4. Januar 2015 um 8.50 bei einer Temperatur von 2 Grad ging sie unerschrocken auf Foto-Pirsch. Ihr Ziel war der Schneiderhaken in Lindaunis. Dort befindet sich eine etwa 8cm große Glaskugel, die auf einer Steinbuhne befestigt ist. Sie suchte sich einen Standpunkt, bei dem im Kamerasucher der Horizont des Gesamtfotos mit dem Horizont in der Glaskugel übereinstimmt. Das so entstandene Foto wirkt wie eine Montage, ist es aber nicht. Das frühe Aufstehen hat sich für Ute Jackisch gelohnt, denn ihr Foto erhielt den ersten Platz im offenen Wettbewerb im Fotoclub Eckernförde e. V. und wurde somit zum Bild des Monats Januar gewählt.