Der Sieger und die Platzierten (v.l.) Ute Jackisch, Reinhold Jordan, Ulrich Kleinfeld

Die Tulpe führte zum Erfolg

Zur traditionellen Weihnachtsfeier mit Grünkohlessen und Preisverleihung trafen sich am Dienstag 60 Mitglieder und Gäste des Fotoclubs Eckernförde e.V. im EMTV-Heim. In ihrer Begrüßungsrede dankte die erste Vorsitzende Christiane Bremer den unermüdlichen Helfern, ohne die der Fotoclub keine so große Auswahl an Aktivitäten wie Ausflüge und Arbeitsgemeinschaften anbieten kann. Vom Vereinsleben war nicht viel zu berichten, da es nur die „29.“ Weihnachtsfeier war. Im kommenden Jahr sind 2 große Ausstellungen geplant und im Vorstand hat es zwei Wechsel gegeben. Susanne Höhnl löste Wolfgang Frercks als zweite Vorsitzende ab, sowie Bernd Plambeck Bernhard Matzek als zweiten Kassenwart ablöste. Nach einem schmackhaften und reichhaltigen Grünkohlessen begann die mit Spannung erwartete Siegerehrung. 25 Jahre ist Karla Schubert Ehrenmitglied. Leider konnte sie an diesem Abend ihre Urkunde nicht persönlich entgegennehmen.

Für 10jährige Mitgliedschaft wurden Günther Wypych und Jürgen Krüger sowie Christiane Bremer geehrt. Die Wahl der Jahressieger übernahmen 3 Vertreter der fotografischen Interessengemeinschaft Rendsburg. Ihr Sprecher, Dietmar Westphal erläuterte das Auswahlsystem und gab die Sieger bekannt. Den dritten Platz mit einer Aufnahme des Binnenhafens zur blauen Stunde erhielt Ulrich Kleinfeld. Ute Jackisch erreichte den zweiten Platz mit ihrem Schwarz-weiß-Foto zweier Hände. Jahressieger wurde Reinhold Jordan mit der High-key Aufnahme einer Tulpe. Laut Dietmar Westphal hatten die Jurymitglieder unabhängig voneinander diesem technisch perfekten Foto die höchste Punktzahl gegeben. Mit 60 Mitgliedern hat der Fotoclub seine Höchstgrenze erreicht, aber für Interessierte besteht eine Warteliste. Im neuen Jahr werden Planung und Organisation des 30jährigen Jubiläums im November 2012 im Vordergrund stehen.

Bild des Monates Dezember 2011: Klaus Kolfenbach

Drei-Farbenspiel in Portugal

„Weniger ist mehr“, dieser Spruch trifft genau die Aussage dieses Fotos, welches Klaus Kolfenbach im letzten Winterurlaub an der Algarve fotografiert hat. Die Spiraltreppe eines Aparthotels im Yachthafen Quarteira diente ihm als Motiv. Durch die grafische Umsetzung: Klare Formen, durchdachte Aufteilung und nur drei leuchtende Farben – blau,weiß,gelb – ist diese Aufnahme zu einem gelungenen Architekturfoto geworden. Die Mitglieder des Fotoclubs Eckernförde wählten das Foto von Klaus Kolfenbach zum Bild des Monats Dezember. Seine fotografischen Interessen beziehen sich im besonderen auf die Landschaftsfotografie, Fotografieren in schwarz-weiß und abstrakte Fotokunst. Wer mehr Fotos von ihm sehen möchte, der sollte mal seine Homepage besuchen.

Bild des Monates November 2011: Helge Tiede

Staunen vor grandioser Naturkulisse

Nicht nur Erwachsene geraten ins Staunen bei diesem Spiel der Natur, auch zwei kleine Jungen stehen andächtig vor dem Seljalandsfoss, einem der vielen Wasserfälle an Islands Südküste. Diese Momentaufnahme gelang Helge Tiede auf einer Urlaubsreise durch Island. Er hat die beiden Jungen vor dem Wasserfall aus weiter Entfernung mithilfe eines 300er-Tele fotografiert. Der Wasserfall stürzt aus großer Höhe über Felsvorsprünge in die Tiefe, so dass hinter ihm ein Raum entsteht, durch den man klettern kann. Man muss allerdings damit rechnen, dass man nass wird. Aber Helge Tiede hatte auch dies ausprobiert. Als er wieder zum Vorschein kam, waren die Jungen verschwunden.

Auf dem Wettbewerbsabend im Oktober wurde sein Foto auf den ersten Platz gewählt und somit zum Bild des Monats November. Helge Tiede fotografiert schon seit langem und er probiert gerne viele Stilrichtungen aus. Sein besonderes Interesse gilt der Bühnenfotografie.

Bild des Monates Oktober 2011: Karsten Schäfer

Ballonpacker

Es erfordert schon viel Geschick und volle Aufmerksamkeit, um einen Heißluftballon einzupacken. Plötzlich aufkommende Windböen erfordern ein sofortiges routiniertes Einpacken der umfangreichen Stoffbahnen. Der Mann hatte keine Zeit sich in Positur zu stellen, die Aktion erforderte seine ganze Aufmerksamkeit. Karsten Schäfer hat die Situation auf der diesjährigen Kieler Woche gut gesehen und fotografisch interessant umgesetzt. Er ging nah heran, fotografierte den Packer von hinten von einem tieferen Standpunkt aus mit einem Weitwinkelobjektiv. Das Foto wurde nur leicht am PC optimiert. Die Aufnahme zeigt den riesigen Ballon im Vordergrund, der von einem einzigen, im Verhältnis kleinen Menschen „gebändigt“ wird. Diese Aktions-Fotografie erhielt den ersten Platz auf dem letzten Wettbewerbsabend im Fotoclub Eckernförde. Sie wurde somit Bild des Monats Oktober.

Karsten Schäfer ist seit 2010 Mitglied. Er beschäftigt sich besonders mit dem Erstellen von Montagen, wobei er erstaunliche Ergebnisse erzielt.

Bild des Monates September 2011: Andreas Jens

Möwe über Helgoland

Auf einer Schiff-Fahrt nach Helgoland umkreisten zahlreiche Möwen das Schiff. Andreas Jens nutzte diese Gelegenheit, Möwen im freien Flug zu fotografieren. Besonders eine Möwe erwies sich als besonders fotogen. Mit angewinkelten Flügeln und den Schwanz wie ein Bremsfallschirm aufgestellt, befand sie sich im Landeanflug. Diesen Moment hat Andreas Jens fotografisch festgehalten. Er zeigte sein Foto im Rahmen des Wettbewerbsabends beim Fotoclub Eckernförde zum Thema „Tiere in Aktion“. Es erhielt den ersten Platz und wurde Bild des Monats September.

Seit Januar 2011 ist Andreas Jens Mitglied. Zuvor leitete er die Fotogruppe „Blende 16“ aus Rendsburg. Er fotografiert leidenschaftlich gerne und bearbeitet seine Fotos am PC. Seine Vorliebe gilt der Personenfotografie. Auch technische und maritime Fotografie fasziniert ihn.

Bild des Monates August 2011: Ulrich Kleinfeld

Ein Blick in die gute Stube

„Dieses Jahr im Mai fand wieder die traditionelle „Landpartie“ vor dem Gutshaus in Altenhof statt. Inmitten einer kleinen Pagoden-Zeltstadt konnten sich interessierte Besucher über die neuesten Gartentrends informieren und auch blühende Pflanzen oder schöne Gartendekoration erwerben. Ulrich Kleinfeld besuchte auch diese Gartenausstellung und entdeckte drei Zelte, in denen liebevoll arrangierte Floristik ausgestellt wurde. Die drei renommierten Gärtner und Floristen bewarben sich mit ihren Kreationen für den Floristik-Preis 2011 der Landpartie. Ihm fiel besonders eine detailgetreue Nachbildung einer gemütlichen alten Bauernstube auf. Vor diesem Zelt hielt er sich lange auf, um zu fotografieren. Dabei ist ihm diese Detailaufnahme gelungen, die er mithilfe leichter Bildbearbeitung optimiert hatte, um das Aussehen eines alten Fotos zu erreichen. Diese stellte er auf dem Wettbewerbsabend des Fotoclubs vor. Das Foto gefiel den Mitgliedern so gut, dass sie es auf den ersten Platz wählten und es Bild des Monats August wurde.

Ulrich Kleinfeld ist seit 28 Jahren aktives Mitglied im Fotoclub Eckernförde. Sein besonderes Interesse gilt der experimentellen und technischen Fotografie. Er ist Experte für Bildbearbeitung und für „Eckernförde-Fotos“.

Bild des Monates Juli 2011: Björn Harwardt

Mohn im Sonnenschein

„Blumen“ war das Thema am letzten Wettbewerbsabend vor den Sommerferien im Fotoclub Eckernförde. Aus der reichhaltigen Auswahl der Fotos wurde Björn Harwardts Foto einer Mohnblüte am Rande eines Feldes im Sonnenlicht von den Mitgliedern auf den ersten Platz gewählt. Björn Harwardt entdeckte diese Blüte bei einer Fahrradtour. Ihn reizte das Spiel mit der Schärfentiefe. Dadurch erschienen die Härchen der vorderen Knospe unscharf, während der Rest in Unschärfe verlief. Dieses Foto wurde zum Bild des Monats Juli gewählt.

Seit 4 Jahren ist der 23jährige Björn Harwardt jüngstes Mitglied im Fotoclub. Er interessiert sich für Portrait – und Naturfotografie. Auch experimentelle Fotografie fasziniert ihn.

Bild des Monates Juni 2011: Reinhold Jordan

Die Tulpe wird zum Siegerfoto im Wettbewerb: High-key – low-key

Mit einem schwierigen fotografischen Thema mussten sich die Mitglieder des Fotoclubs Eckernförde auseinandersetzen. Der Wettbewerbsabend stand unter dem Motto: Fotos in High-key-Technik oder in Low-key-Technik. Bei der High-key Technik fotografiert man ein überwiegend helles Motiv mit wenigen dunklen Anteilen.

Die Bildwirkung kann durch Nachbearbeitung noch unterstützt werden. Bei der Low-key-Technik fotografiert man ein dunkles Objekt, welches kaum helle Anteile besitzt. Auch Farbbilder können auf diese Weise gestaltet werden, aber dies ist umstritten. Aber eindeutig ist die High-key-Aufnahme einer weißen Tulpe vor grellem Sonnenlicht, die Reinhold Jordan mit Hilfe eines Makroobjektives fotografiert hat. Mit der linken Hand hielt er die abgepflückte Tulpe in die Sonne, mit der rechten Hand drückte er auf den Auslöser. Sein Foto wurde von den Mitgliedern des Fotoclubs zum Bild des Monats Juni gewählt.

Reinhold Jordan zählt zum Urgestein des Fotoclubs. Seit 1984 ist er Mitglied. Seine fotografischen Interessen sind sehr vielfältig, aber besonders gerne widmet er sich der experimentellen und technisch orientierten Fotografie.

Bild des Monates Mai 2011: Rainer Bookmeyer

Landwirtschaft mal ohne Trecker

Wie ein Bild aus vergangener Zeit mutet dieses Foto an, aber es entstand im August 2010. Rainer Bookmeyer fotografierte auf dem jährlichen Hoffest auf dem Bioland-Hof Großholz bei Holzdorf. Auf diesem Bauernhof teilen sich Pferde und Schlepper die Feldarbeit. Immer wenn es möglich ist, werden Norweger-Kaltblut-Pferde zur Saatbeet-Bereitung und Kulturpflege eingesetzt. Das schont den Ackerboden und fördert die Bodenfruchtbarkeit. Am Tage nach dem Hoffest sollten auf dem frisch gepflügten Acker Gemüse-Jungpflanzen gesetzt werden. Die neugierigen Pferde waren hin- und her gerissen zwischen den Anweisungen des Gespann-Führers und den vielen Zuschauern. Diese Situation fotografierte Rainer Bookmeyer und reichte sein Foto mit dem Titel „Pferdegespann im Bioeinsatz“ zum Wettbewerbsabend beim Fotoclub Eckernförde ein. Sein Foto zum Thema: „Menschen bei der Arbeit“ wurde Siegerfoto und gleichzeitig Bild des Monats Mai.
Rainer Bookmeyer ist seit drei Jahren Mitglied. Sein fotografischer Schwerpunkt liegt auf der Natur-Fotografie.

Bild des Monates April 2011: Gerald Pfeiffer-Raab

Ein Bild aus kalten Tagen

Jetzt, wo die Krokusse blühen und langsam die Märzsonne für wärmere Tage sorgt, erinnert man sich nur ungern an den vorangegangenen Winter. Doch Gerald Pfeiffer-Raab weckt die Erinnerung an kalte Tage durch sein Landschaftsfoto, dass er Ende Januar am Südufer des Windebyer Noores aufgenommen hat. Die, von Sonne und Nebel hervorgerufene Lichtsituation unterstreicht mit ihren Pastellfarben die Winterstimmung am zugefrorenen Windebyer Noor. Dieses Foto gefiel den Mitgliedern des Fotoclubs Eckernförde e. V. so gut, dass sie es zum Bild des Monats April wählten.

Gerald Pfeiffer-Raab ist seit 11 Jahren Mitglied. Er interessiert sich für Naturfotografie, aber auch experimentelle Fotografie und Schwarz-Weißfotografie begeistern ihn.

Bild des Monates März 2011: Thomas Merten

Urlaubsmotiv wird Bild des Monats

Dieses Foto erinnert an die Speicherpassage am Binnenhafen, aber es wurde in Norwegen fotografiert von Thomas Merten. Im Mai 2010 befand er sich auf einer Hurtigruten-Reise, die ihn auch nach Trondheim führte. Am Ufer des Nidelv-Flusses, der durch die hübsche norwegische Stadt führt, entdeckte er die alten, farbigen Speicherhäuser, die sich im Wasser spiegeln. Diese wurden auf Holzpfosten erbaut. Heute befinden sich Wohnungen, Büros und Restaurants im Inneren der Speicherhäuser.

Beim Wettbewerbsabend im Fotoclub Eckernförde kam dieses Foto gut an bei den Mitgliedern und wurde zum Bild des Monats März gewählt. Thomas Merten ist erst im letzten Jahr Mitglied geworden, aber er hat schon einige viel versprechende Fotos gezeigt.

Bild des Monates Februar 2011: Ingeburg Graaf

Ein einsamer Baum wird zum Wintermotiv

Dieser Winter bietet Amateurfotografen eine reichliche Auswahl an Motiven. Auch Ingeburg Graaf nutzte das Winterwetter, um in freier Natur zu fotografieren. In der Nähe ihres Wohnortes, am Steilufer Krusendorf-Jellenbek entdeckte sie zahlreiche schöne Motive. Trotz des neblig-kalten ungemütlichen Wetters zog sie weiter auf Foto-Pirsch und entdeckte ca. 300m vom Wasser entfernt auf einem Feld diesen einsamen Baum. Sie fand ihn faszinierend und fotografierte ihn sogleich.

Dabei gelang ihr eine Schlechtwetter-Aufnahme von besonderem Reiz. Hätte sie den Baum vor strahlend-blauem Himmel abgelichtet so wäre ein Postkartenbild entstanden, aber der Baum vor nebelgrauem Himmel ist ein besonders gelungenes Foto. Das befanden auch die Mitglieder des Fotoclubs Eckernförde. Sie wählten Ingeburg Graafs Bild auf den ersten Platz beim Wettbewerb Freies Thema und somit zum Bild des Monats Februar.

Ingeburg Graaf ist seit 8 Jahren Mitglied im Fotoclub. Ihr besonderes Interesse gilt der Naturfotografie. Seit Anfang des Jahres leitet sie zusammen mit Brigitte Grabowski die Naturgruppe.

Bild des Monates Januar 2011: Ute Jackisch

Mühlenflügel in ungewöhnlicher Perspektive

Bei dem letztjährigen Fotoclub-Ausflug in das Freilichtmuseum Molfsee entdeckte Ute Jackisch eine hübsche alte Windmühle. Die ganze Windmühle abzulichten fand sie nicht spannend. Aber es reizte sie, ein besonderes Detail fotografisch hervorzuheben. Die Mühlenflügel faszinierten sie besonders, so dass sie diese gleich fotografierte. Ihr Foto stellte sie auf dem letzten Wettbewerbsabend 2010 des Fotoclubs Eckernförde zum Thema „Jahresausflug “ vor. Es gefiel den Mitgliedern und wurde zum Bild des Monats Januar gewählt.

Ute Jackisch ist erst Ende letzten Jahres dem Fotoclub Eckernförde beigetreten. Sie fotografiert digital und befasst sich mit digitaler Bildbearbeitung am PC.